Kindergärten-Ermäßigungsanträge

Kindergartenbeitragsermäßigung
Eltern haben für einen Kindergartenplatz einen angemessenen Beitrag an den Träger zu entrichten. Die Höhe des Beitrages wird von dem Träger der Einrichtung festgelegt. Dazu gibt es eine Sozialstaffel, die das Kindertagesstättengesetz vorschreibt und durch nähere Vorgaben des Kreises durch die örtlichen Amts- und Gemeindeverwaltungen anzuerkennen sind.
Dannach werden Elternbeiträge ganz oder teilweise vom Kreis Schleswig-Flensburg übernommen, wenn die Belastung für die Eltern unzumutbar ist. Dazu ist ein schriflticher Antrag zu stellen.

Es gibt drei unterschiedliche Fälle von Ermäßigungen:
Die Empfänger von Sozialhilfe (Hilfe zum Lebensunterhalt) bekommen eine 100 %ige Ermäßigung.
Sofern Sie ein zwei Kinder gleichzeitig im Kindergarten haben, bekommen Sie für das zweite Kind eine Ermäßigung von 30 % des Beitrages.
Familien mit geringem Einkommen können eine 20 - 100 %ige Ermäßigung bekommen, wenn eine Bedürftigkeit besteht. Dazu sind dem Antrag beizufügen:

  • Mietvertrag bzw. Nachweis über die Belastung durch das Eigenheim
  • Einkommensnachweise
  • Versicherungsunterlagen (Hausrat, Haftpflicht, Unfall, Kfz-Haftpflicht, Sterbekassen) und Kostennachweise für Beiträge zu Berufsverbänden, sofern solche gezahlt werden.

Kontakt
Sozialzentrum Flensburg 
Munketoft 14, 24937 Flensburg
Telefon: 04 61 - 1 68 44-60
Telefax: 04 61 - 1 68 44-80
E-Mail: sozialzentrum.flensburg@schleswig-flensburg.de